Dienstag, 14. Mai um 19.30 Uhr: „Bob Marley-One Love“

Regie: Reinaldo Marcus Green, USA 2024, 97 Min.

Bob Marley ist noch immer ein Gigant der Popkultur. Seine Songs „No Woman, No Cry“, „Is This Love“ und viele weitere gehören auch über 40 Jahre nach seinem Tod zu den meistgespielten Liedern der Welt. Doch Bob Marley ist viel mehr als ein Reggae-Musiker. Zum ersten Mal erzählt ein Kino-Spielfilm nun seine Geschichte. „Bob Marley: One Love“ feiert das Leben und die revolutionäre Musik Marleys. Er begeisterte damit die ganze Welt – und bezahlte dafür einen hohen Preis. Der Film erzählt die einmalige Lebensgeschichte eines Mannes, der den Reggae auf die großen Bühnen dieser Welt brachte und es aus dem Schatten der Armut und Gewalt Jamaikas schaffte, wobei er in seiner Erfolgsgeschichte trotz herber Rückschläge nie den Glauben an das Gute in den Menschen verlor und zur Ikone für Millionen Fans wurde. Der Film wurde in enger Zusammenarbeit mit der Marley-Familie produziert und auch in Jamaika gedreht und wird Szenen an den Orten zeigen, die Bob Marley während seines Lebens besucht hat. Der Spielfilm glänzt zudem mit hochkarätigem Cast. In der Titelrolle des Reggae-Stars Bob Marley ist der britische Schauspieler Kingsley Ben-Adir zu sehen. An seiner Seite spielt Lashana Lynch Marleys Ehefrau Rita.

Kommentare deaktiviert für Dienstag, 14. Mai um 19.30 Uhr: „Bob Marley-One Love“

Filed under Allgemein

Comments are closed.