Und am 12.12. um 19.30h: Ich, Daniel Blake

p04crf1z

Ken Loach
Ich, Daniel Blake
GB 2016, 100 Min.

Ken Loach bleibt seiner kritischen Haltung treu: Wieder geht es um das arbeitende Individuum, das im Dschungel von Arbeitslosigkeit, Sozialkürzungen und den damit einhergehenden  Demütigungen seine Würde wahren muss. Hier klagt Loach vor allem die Unflexibilität, Bürokratie und Schikanen der Arbeitsämter an.
Der Endfünfziger Daniel Blake (Dave Johns) hat sein Leben lang gerackert und verfügt über ein eisernes Arbeitsethos. Umso mehr schmerzt es den Handwerker aus Newcastle, dass er wegen Herzproblemen nicht mehr arbeiten kann – der Arzt hat es ihm schwarz auf weiß attestiert. Doch das Arbeitsamt pflegt eine andere Interpretation der Lage und so muss sich Daniel einem ebenso unsinnigen wie unwürdigen Verhör für einen Fragebogen unterziehen. Das Fazit des Arbeitsamts lautet: arbeitsfähig – die Sozialhilfe wird ihm gekürzt. Doch Daniel gibt nicht auf und versucht, sich zu wehren. Kraft gibt ihm die junge zweifache Mutter Katie, die ebenfalls einen Kampf mit den Sozialbehörden austrägt. Daniel und Katie helfen sich gegenseitig, er unterstützt sie, wo er kann. Doch sein eigenes Anliegen kommt nicht voran und auch seine Gesundheit bessert sich nicht …
Loach inszeniert mit gewohntem Realismus und authentisch wirkenden Darstellerinnen und Darstellern.

Kommentare deaktiviert

Filed under Allgemein

Comments are closed.