Wir über uns

Liebe Filmfreundinnen und Filmfreunde,

die Pandemie hat auch die gesamte Kinowelt im Griff – hinter und vor den Kameras, in den Produktionsbüros, den Filmförderinstitutionen und natürlich im Kinosaal. Immerhin sind die ganz strengen Maßnahmen, die Schließung der Kinos, erst mal aufgehoben.

Auch in schwierigen Zeiten greifen Filmschaffende Themen auf, für die beim Staat oder in der Gesellschaft noch keine Sensibilität besteht und bringen damit brisante Themen „zur Sprache”. Das zeigt, wie wichtig ein Selbstverständnis in der Filmbranche jenseits der reinen Unterhaltung ist: Mit gesellschaftsrelevanten Themen Aufklärung zu leisten, ist ein wichtiger Bestandteil kultureller Arbeit.

Der Filmklub hat in der Vergangenheit regelmäßig kritische Dokumentationen zu aktuellen Fragestellungen gezeigt. Das wird nun um ein eigenes Format „DOK am Dienstag” erweitert: Zusätzlich zu den bisherigen Terminen kommt an jedem ersten Dienstag im Monat ein Dokumentarfilm ins Programm.

In dieser verkürzten zweiten Spielzeit 2020 geht es um den aktuellen Entwicklungsstand der Künstlichen Intelligenz – ein Thema, dass bedrohliche Szenarien (ver-)birgt.

Die zweite Dokumentation ist ein berührendes Portrait einer Familie und wie sie mit der Demenz der Mutter und Ehefrau umgeht.

Die ursprünglich im August geplante Feier zum 5-jährigen Jubiläum des Filmklubs wird im nächsten Jahr (so denn möglich) nachgeholt.Als cineastischer Jahresabschluss kommt ein legendärer Tonfilmklassiker – in restaurierter Fassung – auf die große Leinwand.

In der Hoffnung auf gesunde Zeiten, bleiben wir – von Kopf bis Fuß auf Filmkunst eingestellt,

Vorstand des Filmklubs Husum

Vorstand
1. Vorsitzende: Angela Reinhard
2. Vorsitzender: Uli Heid
Kasse: Ingrid Hannemann
Protokoll: Angelika Zöllmer-Daniel
Beisitz: Verena Mesch, Stephan Hartung